Samstag, 4. Februar 2012

Es werde Licht...

Okay, die Begeisterung hält sich in Grenzen, ich weiß...Aber als Lichtquelle kann man es doch durchlassen...
War heute am Yachthafen von Oberwinter und bin auf dem Deich zu einer Skulptur gelaufen, die "der Regenfänger" heißt. Das Blöde war nur, dass ich sowohl meine Handschuhe als auch das Stativ nicht mitgenommen habe (Klasse vorbereitet, Herr Doktor!). Daher fielen die Aufnahmen flach, die ich eigentlich als HDR-Bilder geplant habe. Habe ein paar Aufnahmen der Skulptur aus der (vor Kälte taub werdenden) Hand gemacht und schnell gemerkt, dass ich davon nix gebrauchen kann. Es war aber lehrreich, denn ich habe gelernt, dass bei vielen Strukturen auch eine gehörige Tiefenschärfe erzeugt werden muss.
Bin dann am Wasser zurückgelaufen und hatte auch hier ich leider kein Glück. Okay, ich habe eine Serie mit unterschiedlichen Blenden gemacht, die aber bildtechnisch vergleichbar langweilig wie die Laterne sind, aber dafür habe ich die Kamera bis Blende 36 gequält...Wieso?! Sie quält mich ja auch...Jaja! Jetzt lasst mich bloss mit dem Satz zufrieden, dass der Fotograf die Bilder macht. JAHA! ich weiß das!!!Aber es kam noch schlimmer...Für ein paar wunderschöne Eisbildungen am Ufer reichte die Brennweite nicht und für ein tolles Motiv eines festgefrorenen Flosses im Schilf...Richtig! zu lange Belichtungszeiten für Über- und Unterbelichtungen...Kalte Hände-kein Stativ! Tuuut! "Germany Zero points!"
Aber! und das gibt Hoffnung! ich habe auf einmal gemerkt, dass ich bei den Motiven im Kopf durchgegangen bin, wie ich das Bild schießen will...Okay! die Umstände wollten es nicht und nach Remagen fängt sowieso die dunkle Seite Deutschlands an, aber egal! Ich war ausgezogen, um zu lernen und das habe ich...