Samstag, 24. März 2012

Tipps für das perfekte Panorama:

Das ist eine Panoramaaufnahme, die ich bei meinem Urlaub auf Gran Canaria vorbereitet habe. Was gibt es zu beachten:
  1. Man sollte ein Stativ verwenden. Wenn man das nicht dabei hat, muss man darauf achten beim Fotografieren der Sequenzen auf einer Ebene zu schwenken. Außerdem muss man aufpassen, dass der Horizont gerade ist. Dabei kann ggf. die eingebaute Wasserwaage der Kamera helfen.
  2. Je nach Motiv hochkant oder quer folgt jetzt das Fotografieren der Sequenzen von einer Seite zur anderen. Um einen guten Übergang der Bilder bei der späteren Verarbeitung zu erreichen, sollte man die Bilder zu 1/3 überlappend ablichten. 
  3. Die Bilder für das Panorama werden in einem Bearbeitungsprogramm (z.B. Photoshop Elements 9) mittels Photomerge verbunden. In der Regel schafft die Automatik gute Ergebnisse. Am Schluss werden noch die Kanten gefüllt. Fertig ist das Panorama! 
Habe ich etwas vergessen?