Mittwoch, 9. Mai 2012

Ich sehe was, was Du nicht siehst...

In Anlehnung an meinen letzten Eintrag muss ich zugeben, dass mich mein persönliches Problem der Komposition und Bildgestaltung echt beschäftigt. Es scheint echt typisch männlich zu sein zu glauben, dass die Technik selbst und der Versuch diese zu beherrschen, Garanten für gute Fotos sind. Diese Herangehensweise erklärt mir, dass es Fotokurse für Frauen gibt, wo sie nicht von technikverliebten und die-Welt-erklärenden Typen umgeben sind und sich ganz  auf´s Fotografieren konzentrieren können. Mensch! Da würde ich jetzt echt gerne teilnehmen dürfen...
Ich finde, dass Foto ist ein gutes Beispiel! Ich habe es auf der Osterkirmes in Bonn-Beuel aufgenommen. An eine Strassenlaterne gelehnt und nur den Eindruck, mein inneres Bild davon aufgenommen. Zuhause war ich (Mann) davon total enttäuscht. Sabine hat es klasse gefunden und wollte es sogar drucken lassen...
Nun, gut! Ich habe mich entschlossen, Technik Technik sein zu lassen. Aber auch die alleinige Betrachtung von Fotos anderer bringt mich nicht weiter...Ich werde zwei Dinge machen. Erstens: Ich werde mich von einer professionellen Fotografin beraten lassen und zweitens, einen Kursus über Studiofotografie besuchen. "Learning by doing" erscheint mir im Moment als der beste Weg!