Samstag, 23. Februar 2013

Samstag, der 23.02.2013 - Anreise und erster Tag

Es ist Samstagmorgen und ich sitze im Terminal und warte darauf, dass wir ins Flugzeug steigen können. Zum Glück fliege ich zu einer "moderaten" Zeit im Gegensatz zu einigen meiner Reisegefährten, die in aller Herr-Gott´s-Frühe bereits von Norddeutschland abgeflogen sind.
Die Maschine für meinen Flug nach Palma de Mallorca von Germanwings, die gerade erst aus Dresden gekommen ist und nun für den Flug nach Mallorca vorbereitet wird, ist "rappelvoll" und um mich herum sitzen fast ausschließlich Leute mit Wanderer-Outfit oder an deren Rucksäcken Fahrradhelme baumeln.
Ein Einchecken am Vorabend war nicht möglich, daher muss ich mit einem Mittelplatz Vorlieb nehmen. Den großen und mit seinem Gewicht von 12,5 kg leicht über den Handgepäckbestimmungen liegenden Fotorucksack hat die Dame vom Check-In-Schalter nicht einmal zur Kenntnis genommen. Puuh! Da hatte ich etwas anderes erwartet....

So, es ist Samstagmittag und ich bin nach einem ruhigen Flug in Palma gelandet. Im Terminal geht´s zum ALLTOURS-Counter und von da zum Bushalteplatz. Draußen vor dem Flughafengebäude fühle ich mich im Gegensatz zu den Eindrücken bei den Ankünften zum Sonnen-Sommerurlaub wie in einer Szene von "12 Monkeys". Der Himmel ist grau und es regnet. Der Platz vor dem Gebäude ist menschenleer, es stehen drei Busse im Regen und es fliegen braune Blätter und lose Zeitungsstücke durch die Luft...Ich laufe zu einem der Busse und werde alleine nach Paguera gefahren.
In Paguera angekommen, werde ich auf der Hauptstrasse abgesetzt und dackele zu meinem Hotel. Ja, zweckmäßig! Das umschreibt es wohl am besten. Die furchtbaren Details in der Ausstattung, die dem Versuch folgen, an Venedig zu erinnern, erspare ich Euch...(Man beachte nur die geschmackvolle Dekoration auf dem nächsten Foto!).
Kurze Zeit später ist das Treffen mit den anderen Reiseteilnehmern und ich lerne auch die "Truppe" von der FF-Fotoschule persönlich kennen. Im Rahmen des Treffens erfolgt die Vorstellung und eine Einführung in den geplanten Ablauf. Wir bekommen und das finde ich eine wirklich tolle Idee, eine schöne kleine Fototasche mit USB-Stick und einen Notizblock mit Stift.
Dann gibt es auch schon den ersten Workshop zu den technischen Grundlagen und erste Hinweise zur richtigen Bildgestaltung.
Seht Ihr, jetzt komme ich schon "ins Schwimmen", denn wir sind zwischendurch zum Essen gegangen und zwar ins La Hacienda Steakhouse in Paguera. kann man echt empfehlen! Tolles Ambiente und super-leckeres Essen! Hier war dann die Gelegenheit mit den anderen Teilnehmern das erste "Pläuschchen" zu halten und ich glaube, dass wir dann noch einmal im Hotel "Theorie" gemacht haben und somit war der Tag lang, aber das sollte Programm werden...