Sonntag, 5. Mai 2013

Unter Brücken...


müsste ich schlafen, wenn ich von der Fotografie leben sollte...

Nein, im Ernst! Heute hatte ich mir, neben der Erfüllung meiner Aufgabe bezüglich der Sequenzen, die Aufgabe "Licht und Schatten" gestellt.

Wenn ich aber ehrlich bin, dann ging es mir a) um diese Location und b) um meine Lieblingsgebiete: die HDR-Bilder und die Langzeitbelichtungen.

Nachdem ich also bei herrlichstem Sonnenschein gutgelaunt (wegen des schönen Sequenzbildes!) nach Beuel fuhr, ging ich unter die Kennedybrücke, die den Ortsteil Beuel mit dem Stadtgebiet von Bonn verbindet.

Komisch, ich ging wohl davon aus, dass dort Angler oder Fotografen "en masse" stehen würden, aber es war menschenleer. Das freute mich natürlich und so konnte ich in aller Ruhe die ersten Aufnahmen und Belichtungsreihen machen.

Als ich mich dann für eine Perspektive entschieden hatte, wechselte ich vom Nikon 24-70 mm auf das 10-20-er von Sigma . Mit diesem schoß ich ein paar Belichtungsreihen für spätere HDR-Bilder und dann montierte ich meine Kamera auf dem Stativ und begann mit meinen Langzeitbelichtungen.

Der eine Grund dafür war, dass ich ein paar schöne Aufnahmen mit "ruhigem" Wasser haben wollte und der andere, dass ich mir überlegte, ob sich nicht auch Bilder mit verschieden langen Belichtungszeiten hinterher kombinieren ließen... Wie sich herausstellte und das war eine neue Erfahrung für mich, konnte ich die unterschiedlich lang belichteten Bilder genauso zusammenfügen wie ich es beim Bracketing mit den Belichtungsstufen mache...Wieder `was gelernt!!!

Wie habe ich das jetzt gemacht!? - Also, die Kamera habe ich in den manuellen Modus gebracht, um Blende und Belichtungszeit anpassen zu können. Der Fokus lag mittels LiveView auf dem Übergang vom Pfeiler zur Stahlkonstruktion. ISO war auf AUTO. Sorry, hatte ich vergessen umzustellen. Dann habe ich sukzessive die Blende bis auf f16 geschlossen und mit verschieden langen Belichtungszeiten gearbeitet...Ja, werdet Ihr denken, wieso sind dann die Bilder nicht trotzdem völlig überbelichtet!?

Das liegt daran, dass ich einen 1000-er Graufilter bzw. Slider verwendet habe, den ich voll geschlossen habe.

Wie gefallen Euch meine Bilder?

P.S.: Ja, ich weiß, ich sollte keinen Filter auf ein Weitwinkelobjektiv setzen! - Aber was soll´s! Hat doch geklappt!!!...