Dienstag, 18. Juni 2013

Sport- und Reportagefotografie für Anfänger - Was sollte ich beachten!?

Am kommenden Samstag werde ich mich einer neuen fotografischen und -technischen Aufgabe stellen.

Auf einem Reiterhof in der Nähe wird ein großes Reit- und Sprungturnier, ein so genannter Geländetag durchgeführt. Ich hoffe, dass mir die Reiter unter Euch, meine laienhafte Beschreibung verzeihen...

Ich habe auf dem Hof schon einmal im letzten Jahr fotografiert, da ich in erster Linie mein damals frisch erstandenes Teleobjektiv ausprobieren wollte. Ich fand aber auch das ganze Ambiente sehr schön, da es viele gute Motive zu entdecken gab.


Ich denke aber, dass ein Reitturnier sicher ganz andere Anforderungen an mich stellt und deshalb dient mir dieser Post auch als "kleine Checkliste". Ich würde mich aber auch freuen, wenn die Sport- und Reportagefotografen unter Euch, mir Hinweise geben, was ich vielleicht vergessen oder nicht beachtet habe.

  • Als Erstes sollte ich wohl an mich selbst denken. Der Wetterbericht hat für die nächsten Tage hochsommerliche Temperaturen und für Donnerstag und Freitag Gewitter angekündigt. Will sagen, ich muss mich bekleidungs- und schuhtechnisch am Freitag oder Samstag auf die Situation einstellen. Eine Kopfbedeckung ist nötig, die mich vor Sonne oder Regen schützt. Meine Klamotten sollten dazu geeignet sein, dass ich mich "in den Dreck" knien oder legen kann. Festes Schuhwerk wie Wandstiefel werden wohl ebenfalls "Pflicht" sein. 
  • Zweiter Punkt, die Tasche. Mein Dauerthema! Ich muss die unten genannte Ausrüstung dabeihaben und dennoch mobil sein. Ich glaube, ich werde mich für meine "Reportertasche", die Stealth Reporter 200AW von Lowepro entscheiden.
  • Ich habe nur einen Kamerabody , dennoch möchte ich das 24-70-er benutzen und zusätzlich ein Weitwinkel- und ein Tele-Objektiv dabeihaben. Hier stellt sich jetzt die Frage, ob der Konverter vielleicht auch Sinn machen könnte!? - Ansonsten fällt mir nur noch Zubehör ein: Ein Tuch, genug Batterien, Ersatzakkus, Filter usw. Ach, Ja! Na, klar! Den Kameragurt sollte ich nicht vergessen! - Beim Schreiben dieser Zeilen überlege ich krampfhaft, ob ich ein Stativ mitnehmen sollte...Vielleicht wisst Ihr hier Rat!? 
  • Der vierte Punkt betrifft das Fotografieren selbst. Neben dem Fotografieren von Details und sich eben nicht bewegenden Objekten, werde ich wohl am ehesten in der Zeitvorwahl, also im S-Modus, arbeiten!? - Ansonsten muss ich mich auch damit anfreunden, mit kontinuierlichem Autofokus (AF-C), am besten mit 3-D-Tracking zu fotografieren. Das trifft wohl an den so genannten "Geländesprüngen" also den Hindernissen zu...Boah, ich hoffe, dass das stimmt!? 
So, jetzt fällt mir nix weiter ein...

Was sagt Ihr? Habe ich an die wichtigsten Dinge gedacht?...

Viele Grüße

Euer Helmut