Sonntag, 28. Juli 2013

Wieder was gelernt! - Nachlese der "Foto.TV Challenge Motocross 2013" (Teil 1)


Mein lieber Mann! War das heiß! - Damit meine ich zwar auch die Action der Motocross-Rennen, aber vor allem die Temperaturen, die gestern bei der "Foto.TV Challenge Motocross 2013" in der Nähe von Euskirchen herrschten...

Bei gemütlichen 24°C fuhr ich gestern in Bonn los und erreichte ohne Probleme das Gelände des MSC Wisskirchen auf dem an diesem Tag die Challenge und die Rahmenveranstaltungen stattfinden sollten.

Besonders gefreut habe ich mich auf das Wiedersehen mit Frank und Sandra von der FF-Fotoschule und wie berichtet, hatte ich direkt zwei Workshops bei Frank gebucht. Gleichzeitig war es aber auch die Gelegenheit, alte und neue Fotofreunde zu treffen!

Ich denke, dass wir alle sehr froh waren, dass sich Frank entschlossen hatte, seinen Stand vor dem Eventzelt aufzuschlagen, denn zum Zeitpunkt des Beginns des ersten Workshops war es schon ziemlich warm und drückend.

In bekannten und professionellen Qualität versorgte Frank die Teilnehmer mit den wichtigsten Fakten und dann ging es auch schon an die Rennstrecke!


Die Aufgabe lautete nun Mitzieher und / oder dynamische Aufnahmen von den Fahrern mit ihren Maschinen zu machen. Ich habe mich als erstes auf die Mitzieher konzentriert, was mit den Einweisungen von Frank bezüglich Fokuseinstellung, zu bevorzugender Belichtungsmodus und praktischer Durchführung am Ende nur eine Sache der Übung ist und war.

Es ist allerdings erstaunlich wie viele Bilder sich in "Null-Komma-Nix" auf den Speicherkarten befinden und ähnlich der Peoplefotografie sind es am Ende vielleicht fünf bis zehn Bilder, die es wert sind weiter bearbeitet zu werden.

Kleine Anekdote am Rande! In der schmalen Box zwischen den Rennspuren befanden sich zu diesem Zeitpunkt auch ein Teilnehmer der Challenge, das Foto.TV-Kamerateam und Martin Krolop! Ich wollte ihn sicher nicht stören bei seiner Aufgabe als Coach, aber als er mich sah, kam er zu mir, schüttelte mir die Hand und wir plauderten ein wenig. Ich denke, dass viele seiner Fans für diese Gelegenheit "ihre (fotografische Seele) verkauft" hätten...

Okay, zurück zum Thema. Da die Zeit "wie im Flug" verging, nahm ich mir vor, die dynamischen Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt zu versuchen. Diese Bilder haben genauso wie die Mitzieher Besonderheiten, die es zu beachten gilt, aber mit dem Wissen, das ich zuvor vermittelt bekommen hatte, wusste ich worauf ich zu achten habe...


Wow! Das Thema "Action- und Sportfotografie" hat mich echt interessiert und jetzt auch in seinen Bann gezogen. Ich bin froh, dass ich den Workshop bei Frank Fischer besucht habe und ich freue mich schon, spätestens im November mehr davon zu erfahren...