Sonntag, 13. Oktober 2013

Fernbeziehung - Teil 2 - Bericht über den Phottix Aion


Ich habe im Mai bereits meine ersten Eindrücke über den Aion der Firma Phottix gepostet.

Jetzt ist es an der Zeit einen kleinen Bericht zu diesem Gerät zu schreiben.

Ich habe mir diesen Fernauslöser gekauft, weil ich ihn (natürlich) für meine Langzeitbelichtungen verwenden wollte, aber er sollte auch eine Serienbildfunktion haben, damit ich die entsprechenden Bilder für HDR-Aufnahmen erstellen kann.

Das und vor allem die Haptik des Gerätes waren die ausschlaggebenden Kaufentscheidungen, denn ich war es bei den Langzeitbelichtungen im Dunkeln echt leid, in einer Hand den Kabelauslöser und in der anderen Hand mein Smartphone mit der Stoppuhr-Funktion zu halten...

Ja, aber wie in jeder guten Beziehung mussten der Aion und ich uns, nach der ersten Euphorie, erst einmal an einander gewöhnen... Was er mir zu bieten hatte, erschloß sich nicht direkt!

Aber schön der Reihe nach! Nach Montage des Empfängers und Verbinden desselben auf und mit der Kamera, kann es nach Anschalten beider Geräte auch schon losgehen.

 Wie man sehen kann, sind Knöpfe und Display sehr übersichtlich.  Ich erspare mir hier die einzelnen Funktionen (wer das wissen möchte, folgt bitte diesem Link), sondern gehe nur auf einzelne Dinge ein.

Was man als erstes und wohl auch am meisten macht, ist mit der "Modustaste" oben links, durch die einzelnen Auslösefunktionen zu gehen. "S" für Single also eine Auslösung, "C" für Continous in diesem Fall eine Serienaufnahme von fünf Bildern, "B" wie Bulb also die Langzeitbelichtung, wenn die Kamera auch auf diese Funktion eingestellt ist(!), "2s" mit Auslösung eines Bildes nach zwei Sek. und schließlich die eigentliche "Timer2-Funktion...


 Soweit so gut! Als Erstes wollte ich mich nun genau mit diesem Funktionen beschäftigen und blieb schon bei der Zweiten, der Serienbildfunktion hängen bzw. verzweifelte daran!...

Egal, was ich für ein Objektiv verwendete, welche Bedingungen herrschten oder was ich auch einstellte, ich konnte dem Empfänger nur ein gelangweiltes "Piepen" entlocken und die Kamera löste kein einziges Bild aus! - Erst eine Email an die "Service-Hotline" brachte Klarheit, dass wenn die Kamera keinen Fokus findet oder das Objekt zu nah ist, die Auslösung dieser Funktion verweigert wird. Nachdem ich das verstanden hatte, klappte die Funktion hervorragend!

Die Bulb-Funktion funktionierte dahingegen direkt ( wenn die Kamera auch auf diese Funktion eingestellt ist!) und ich bin echt zufrieden mit dem Auslöser, denn ich kann jetzt auf dem schön hell zu erleuchtenden Display ablesen, wie lange die Belichtung dauert und sie beenden, wann ich will.

Diese Funktion kann sicher umfangreicher im eigentlichen Timer-Menu eingestellt werden, wie ich schon im anderen Post geschrieben habe, aber aus lauter Bequemlichkeit habe ich mich damit noch nicht beschäftigt.

Das trifft auch auf die weiteren Programme und Möglichkeiten zu. Intervallaufnahmen mache ich nicht und für die HDR-Bilder nutze ich entweder die reine Serienbildfunktion oder steuere die einzelnen Aufnahmen selbst, als die Belichtungszeiten vorzuberechnen und einzuprogrammieren.

Also Ihr seht, der kleine Aion und ich sind doch noch Freunde geworden und ich hoffe, dass diese Freundschaft noch lange halten wird!..

Bis bald!