Samstag, 7. März 2015

"Filter-Fiasko-Teil 9: "Halterlos durch die Nacht!" - Der Filter Dude hilft!


Im letzten Post habe ich Euch davon berichtet, dass ich einen Adapterring für den Polfilter gefunden habe, der im Preis-Leistungsverhältnis einfach unschlagbar ist! 

Aus zwei Gründen habe ich mir jetzt auch einen Filterhalter von " The Filter Dude" bestellt.  Erstens war ich einfach neugierig, wie die Qualität im Vergleich zu seinem hochpreisigen Konkurrenten ist und zweitens wollte ich aus lauter Bequemlichkeit immer schon einen zweiten Filterhalter haben, um das Umbauen von zwei auf drei Einschübe oder das Anbringen des Adapterringes für den Polfilter zu vermeiden.

Wenn man mit Plattenfiltern arbeiten will, ist man auf eine Halterung und zumindest auf einen Adapterring angewiesen. Bei der Suche landet man unweigerlich bei der Firma Lee. Hier ist man dann schnell für das Set und einen Adapterring 150€ los. Das führt viele Fotografen (wir vermeiden jetzt die grundsätzlichen Diskussionen zu Lee, Format Hitech oder Cokin!) zu alternativen Herstellern. Wie ich bereits erwähnt habe, fehlen aber hier dann die Möglichkeiten einen Polfilter zu benutzen und das war der Grund für meine Wahl...

Kommen wir aber zum Filterhalter zurück! Ich fand ca. 50€ für Filterhalter und Adapterring ohne Versandkosten (die 0€ betragen!!!) schon einen echten Kampfpreis und habe den Filterhalter und den Ring ( der dieses Mal direkt auf das Objektiv mit 62 mm abgestimmt war) daher bestellt. 


Nach einer Woche wurde das Päckchen bereits geliefert. Alles befindet sich, wie bei der Konkurrenz, in einer gepolsterte Tasche. - Achtung! man sollte die enge Plastikverpackung nicht mit einer Schere aufschneiden, denn dann kann die Tasche Schaden nehmen! *Autsch!* Okay, meine kann ich wegwerfen, aber irgendwas ist ja immer! 

Wie man erkennen kann werden "Plättchen" geliefert, mit denen man zwei bis drei Einschübe und die Rahmen bauen kann. Es liegen dazu unterschiedlich kurze Bolzen und Muttern bei, deren Montage mit der Hand durchgeführt werden kann. Das heißt, der Bau und der Wechsel muss nicht mit einem Schraubenzieher gemacht werden. 





Der Filterhalter selbst ist gröber in der Struktur des Plastiks und weist ein paar Grate auf, wirkt also weniger gut nachbearbeitet als sein Konkurrent. Er verfügt aber auch über das Clipsystem aus Messing, das die anderen Hersteller verwenden. 

Davon unabhängig welchen Adapterring man jetzt verwendet, sitzt der Halter allerdings sehr gut auf dem Ring und weist keinerlei Spiel auf.



Ich habe mir jetzt also den zweiten Filterhalter mit drei Einschüben konfiguriert und muss sagen, dass ich zufrieden bin. Der Filterhalter ist in Anbetracht der sehr guten Preises ohne feststellbaren Mangel. Die Montage ist einfach und die Filterplatten lassen sich einfach und leicht einschieben und wechseln, werden aber trotzdem gut fixiert. 

Wenn man sich jetzt fragt, warum soll ich diesen Halter nehmen und nicht einen anderen Anbieter wählen, dann sprechen für diesen Halter zwei Argumente: Erstens will ich irgendwann oder direkt einen Polfilter verwenden, dann gibt es keine (preisgünstigere) Alternative. Zweitens können die Adapterringe direkt mitbestellt werden und sind in verschiedenen Durchmessern erhältlich. 

Hier geht es, neben dem oben genannten Link, zur Ebay-Shopseite, auf der man direkt bestellen kann. Ich bin nicht an den Umsätzen beteiligt und bekomme auch keine Provision!...Wahrscheinlich weiß der Anbieter nicht einmal, dass hier ein kleiner Blogger aus Deutschland Werbung für ihn macht, aber sei´s drum! 

Ich hoffe, dass Euch mein Bericht gefallen hat und wenn Ihr Fragen habt, dann schreibt mir hier einen Kommentar oder postet es auf Facebook!