Donnerstag, 4. Juni 2015

"Wechselhaft" oder 1. und 2. Tag der "Mallorca-Fotoreise für besonders ambitionierte Fotografen"!


Liebe Blogleser!
Auweia! Jetzt ist schon wieder ein Monat `rum und ich habe Euch noch immer nichts zu der Fotoreise nach Mallorca erzählt, obwohl ich im letzten Post versprochen hatte, es zeitnah zu machen.

Natürlich fällt mir dabei auch ein, dass ich immer noch nicht wirklich viele Bilder bearbeitet habe. Nein, immer noch nicht! Wenigstens habe ich es geschafft, sie alle zu sichten und den Bestand "etwas", also auf ca. 2200 Bilder einzudampfen...

Okay! aber darum soll es jetzt nicht gehen! Wer noch einmal nachlesen möchte, worüber ich (was zum Geier erzählt der Typ da???) rede, der kann noch einmal die Hintergründe der Reise und deren Inhalte in diesem Post und den dort erwähnten Links durchlesen...
 

Am Samstag, den 25.04.2015 ging es also endlich los. Nach einem entspannten Flug kam ich im sonnigen Mallorca an (Memo an mich: Im April ist es nicht überall auf der Welt kalt, also demnächst Kleiderwahl überdenken!), wurde am Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Ich erspare Euch an dieser Stelle Schilderungen des Ortes, des Hotels selbst und der Szenerie einer "Baustelle im spanischen Zeitraffer", die sich auf der anderen Straßenseite befand und verweise Insider auf andere Quellen! ;)
Bei einem ersten "Urlaubs-Bierchen" traf man sich dann am Hotelpool und alle waren bester Stimmung und in Erwartung der nächsten Tage! Abends ging es dann noch zur Einstimmung auf eine erste Tour nach Valdemossa. 


 Am Sonntag, den 26.04.2015, ging es dann, nachdem die Gruppe komplett war, zur ersten großen Tour. Die erste Station war "El Toro" im Südwesten der Insel...


Hier fand sich für jeden ein Motiv! Mir war danach, den Tag ruhig zu beginnen und ich widmete mich daher den Langzeitbelichtungen und einigen Momentaufnahmen...


Nachdem wir die -zig hundert Stufen wieder hochgekraxelt waren, ging es zu einer verlassenen Militäranlage. Mann-oh-Mann! War es mittlerweile heiß geworden! Aber eigentlich war das schöner als der naß-kalte "Schwarzweißfilm" zuhause und so genoss ich diese Stunden. 

Abends hatten wir uns entschlossen, nach dem Essen noch an den Strand von Paguera zu gehen, um etwas "LAPP" zu machen und ich war schon sehr gespannt, den "Pixelstick" in Aktion zu sehen, den ich bisher nur in der Theorie bzw. von Videos kannte...



Was soll ich sagen!? - Es gab doch etwas "Durcheinander" und zu allem Überfluß (Ja, am Meer wird man schnell von Wetterwechseln überrascht! ;)) fing es an zu tröpfeln / nieseln (manche meinten, es regnet) und auf einmal standen nur noch Frank Fischer und ich am Strand!

Ich hatte aber auf einmal richtig Lust auf ein paar Performances und war am Ende auch mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Wir holten uns noch ein paar Biere aus einem nahegelegenen Hotel und entschieden uns, einfach per Taxi die Strecke zurück in unser Hotel zu fahren...

Ich war gespannt, wie es die nächsten Tage weitergeht!?...