Mittwoch, 16. September 2015

"Non Photae sed vitae" - Oder auch Photoshop für Doofe - Teil 1




Dieses wird der erste Post zu einem neuen Kapitel, vielleicht zu einer neuen Welt... und ich weiß genau, dass der Weg mal wieder "steinig" werden wird!

Ich habe in den vergangenen Jahren zur Katalogisierung und Bearbeitung Lightroom von Adobe genutzt. Das war leicht zu lernen, denn ich brauchte kein Anleitungsbuch in der Stärke des Telefonbuchs von New York, sondern einfach ein hervorragendes Buch "MEIN LIGHTROOM ALLTAG" von Patrick Ludolph, um prima zurechtzukommen... (Ja, auch wenn das Buch die Version 3 betraf, konnte ich alle Funktionen der Version 4 verstehen!).

Ich habe mich immer gesträubt, Programme wie Photoshop zu erlernen, weil ich nie das Gefühl hatte, die ganzen Möglichkeiten nutzen zu müssen oder zu wollen. Ich wollte nie umfangreiche Composing basteln oder das Bild komplett verändert...Äh, optimieren! Der Lernaufwand war mir einfach zu groß! 

 Ihr seht aber schon an den Bildern, worauf ich hinauswill!?...

Ich habe spätestens nach meinem letzten Shooting festgestellt, dass der Bildbearbeitung mit dem geliebten Lightroom von Adobe Grenzen gesetzt sind. Genauer gesagt! Ich habe da einen fiesen schwarzen Schlafsack, auf dem das Model sitzt...kein Foto ohne Model gemacht und jetzt ein Problem!!!

Wie (VERDAMMT NOCH MAL!!!) bekomme ich den schwarzen Schlafsack wegretouchiert!!! 

Ich habe echt stuuundenlang mit den zwei (!) Werkzeugen von Lightroom "repariert" und "gestempelt", aber Ihr könnt Euch vorstellen, dass das nicht sooo richtig der "Burner" war!...

Okay, dachte ich mir! Du lernst das Ganze "nicht für ein Foto, sondern für´s (Fotografen-) Leben" und deshalb mache ich mich auf den Weg, Photoshop zu erlernen! *Seufz*

Wie es der Zufall wollte, habe ich mich beim letzten Update von Lightroom dazu entschlossen, mir die "Abonnement-Version" - "CC" (Creative Cloud) in Verbindung mit Photoshop zu besorgen. Ich musste also keinen Kredit für die Software ausgeben und die erste Hürde war genommen. 

Ich werde Euch in lockerer Folge die nächsten Schritte auf meinem Weg erzählen. Was heißt das? Okay, in der grooooßen Stadt Bonn habe ich kein 24/7-Angebot für Workshops gefunden...Spaß beiseite! ich habe mich zunächst informiert, ob und welche Video-Tutorials eine Möglichkeit sind, das Programm zu erlernen...

Aber davon mehr in einem der nächsten Posts!...

Öhm! Tipps und Hinweise sind natürlich HÖCHST!!! willkommen!...