Montag, 5. Dezember 2016

Bevor wir am Panoramakopf 200 von Rollei den Nodalpunkt bestimmen - "I´m gettin´panoramanoid!" (Teil 2)


Okay! Jetzt brauche ich echt mal Eure Hilfe!
Ich hatte ja schon im letzten Posting meine Zweifel gehabt, dass aufgrund der Voraussetzungen an der Kamera die Bestimmung des Nodalpunktes einfach sein würde und das liegt nur an einem kleeeinen Detail!. Man bestimmt meines Wissens den Nodalpunkt, um bei der späteren Drehung des Panoramakopfes keinen so genannten Parallaxeneffekt zu bekommen. 

Als ersten Schritt richtet man die Kamera zunächst mittig aus. Das erreicht man, in dem man bei meinem Panoramakopfmodel die Kamera "nach unten blicken lässt!" und so entsprechend fixiiert.... 



Ja, und genau hier liegt das Problem! Die Stativbohrung am Gehäuse der OMD E-M1 von Olympus ist nicht genau unter der optischen Achse, wie Ihr sehen könnt, eine Verschiebung nach links oder rechts nicht möglich und so kann die Kamera bzw. die optische Achse nicht genau auf die Mitte ausgerichtet werden.


Das Ganze, wie ich mir von meinen guten Freund und geschätztem Fotografen Dieter Bethke habe erläutern lassen, ist noch kein Problem, wenn ich lediglich einzeilige Panoramen machen möchte, aber wenn ich die Kamera nach oben oder unten schwenke, habe ich ein Problem! 

"Was tun, sprach Zeus!" - Zur Ehrenrettung von Olympus muss man natürlich sagen, dass die Bohrung an der OMD E-M10 mittig liegt und somit verwendet werden könnte, aber wenn ich die OMD E-M1 nutzen will, dann müsste ich den Batteriegriff verwenden, bei dem die Bohrung in der Mitte ist. Ehrlich gesagt, tue ich mich schwer damit, u.a. wegen der Hebelwirkung, das Ganze mit dem montierten Batteriegriff zu probieren!...

So! Also "Fallback-Option" ist die Benutzung der OMD E-M10 oder OMD E-M1 (aber nur mit Batteriegriff!) und jetzt kommen wir zu Euch! Ihr Panoramafotografen und Tüftelgenies! Wie bekommt man das hin, dass die Kamera sich in der oben gezeigten Kameraplatte seitlich verschieben lässt oder das Ganze so angebaut ist, dass sie über der Kameraachse liegt?!...
Eine "T-Platte"?! Eine zweite Kameraplatte im rechten Winkel?!...

Ich freue mich echt auf Eure Kommentare und Hinweise, gerne auch mit Links zu entsprechenden Herstellern und Händlern! 

Bis bald!

Euer 

Doc Minten