Dienstag, 13. Juni 2017

Bericht über den Workshop "Die Fliegende Kamera!" - Oder: "Pilot auf Knopfdruck!"...


"Meine Herren! Sobald Sie den Startknopf gedrückt haben, sind Sie nicht länger Fotograf! Sie führen ein Luftfahrzeug und nehmen damit an der allgemeinen Luftfahrt teil. Sie sind jetzt Pilot!"...

Ich sitze am 09. und 10.06. 2017 auf dem Oberstdorfer Fotogipfel im Workshop "Die Fliegende Kamera" von und mit Paul Eschbach, kann nur erahnen, was mich in den kommenden zwei Tagen erwartet und frage mich, ob es wirklich eine gute Idee war, dass ich mich näher mit dem Fliegen und Fotografieren mit einem Multicopter befassen wollte...

Ich kann Euch aber an dieser Stelle schon einmal sagen, dass ich darauf noch keine endgültige Antwort habe (#warumhabeichmirkeinmakroobjektivgekauft?!), aber dass ich nach diesem guten und intensiven Workshop ein kleines bisschen "schlauer" bin...


Wie wahrscheinlich mancher andere habe ich mir gedacht, dass Fotografieren und Filmen aus der Luft eine neue Perspektive, ja neue Möglichkeiten geben. Dass man sich einfach so einen Multicopter kauft, das Ding in der Walachei aufsteigen lässt und sich nicht großartig darum schert, was passieren könnte und schon gar nicht darüber nachdenkt, ob das da, wo ich gerade bin, überhaupt gestattet ist. 

Da sitze ich nun in dem Workshop und das Gefühl, dass Deutschland an Reglementierungen "erstickt", will zwar nicht direkt verschwinden, weicht aber mehr und mehr der Einsicht, dass ich mir ohne Training, einem Führerschein und schon gar ohne Versicherung, auch keinen Porsche Carrera kaufe, um zuallererst mit 300 km/h über die nächste Autobahn zu jagen. 

Na, gut! Es fällt schon schwer, die ganze Vorschriften und Begriffe zu verstehen, aber Paul Eschbach versteht es, die trockene Materie gut zu erklären. Er erläutert Schritt für Schritt die wesentlichen Rahmenbedingungen, erklärt welche fünf wichtigen Fragen(!) man sich vor jeden Flug stellen sollte und wie man sie beantwortet und dann geht es zum ersten Flug! 

Okay, wir sitzen zunächst am Simulator! Aber seien wir doch mal ehrlich! In der Regel fliegt da oben irgendwann ein ordentlicher Geldbetrag herum!? Oder etwa nicht? - Anders ausgedrückt! Den Porsche Carrera fahre ich auch nicht beim ersten Mal auf dem Nürburgring!...Und ein paar Videos aus dem Internet bestätigen wieder einmal, dass kein Fehler so dumm ist, dass ihn nicht irgendein "Pilot" auch schon gemacht hat. 

Nachmittags (ich hatte mir in der Mittagspause dann doch mal ein gutes Makroobjektiv zum Testen ausgeliegen!) ging es dann nach draußen für die ersten praktischen Erfahrungen. Auch hier wies uns Paul Eschbach sehr professionell ein und führte uns die wichtigsten Dinge erst einmal selbst vor. Danach durften wir, die Teilnehmer, die ersten Erfahrungen mit dem Umgang des Copters machen. 

WOW! Wie geil ist das denn! Es macht richtig viel Spaß so einen Copter zu fliegen und es ergeben sich wirklich ganz neue Perspektiven. Ach, ich kann es eigentlich nicht beschreiben! 

Tja! Jetzt sitze ich zuhause und lasse die Eindrücke Revue passieren! Hat es sich gelohnt den Workshop zu machen? Definitiv! Ich bin froh, dass ich auf diese Weise einen Überblick erhalten habe und den kommenden gesetztlichen Änderungen mit "Copter-Führerschein" relativ gelassen entgegen. 

Ich hätte mir vielleicht gewünscht, dass ich mehr über die einzelnen Multicopter erfahre, die sich auf dem Markt befinden und auch mehr über die so genannten "smarten" bzw. zusätzliche Funktionen lerne, aber das ist Leiden auf hohem Niveau!

Ob ich mir jetzt einen Multicopter kaufe? Das werde ich mir überlegen müssen. Ich fühle mich aber für diese Entscheidung deutlich besser informiert, als ich es vorher war. 

Jetzt sehe ich mir Videos an, die mit Multicoptern gemacht wurden und muss bei manchen "die Luft durch die Zähne ziehen"! Um bei meinem Beispiel zu bleiben, nur weil ich mir einen Carrera kaufen kann, muss mir klar sein, dass ich nicht allein auf der Welt bin. Das Wort heißt "Verantwortung" und die hat uns Paul Eschbach übergeben!

Wie steht Ihr zu dem Thema? 

Schreibt mir Eure Kommentare!

Bis bald! 

Euer 

Doc Minten