Dienstag, 31. Oktober 2017

Bericht zur Fotoreise mit der FF-Fotoschule nach SHANGHAI ! (Teil 2)


- 18.09.2017: "Arm & Reich"

Der zweite Tag in Shanghai! Im HOTEL bin ich vom Kernbohrer geweckt worden...oder war es ein Maschinengewehr?! Stimmt die Bohrer laufen ja erst am 09:00 Uhr! - Dann eben erst mal zum Frühstück! Der Frühstücksraum erstrahlt im MITROPA-Charme. Die Jungs am Eingang beachten mich kaum....Der Kaffee kocht schon seit dem letzten Jahrhundert auf dem Kocher und ist schwarz wie Teer. Alles was warm sein sollte, ist kalt und umgekehrt...


Da der Frühstücksraum am nächsten Tag eh den Bauarbeiten zum Opfer gefallen ist, kann ich auch gleich auf mein "normales" Frühstück wechseln. - Im Schlafshirt, der Trainingshose und den Schlappen falle ich vor dem Hotel kaum auf...Egal!





Etwas zerknautscht geht es heute auf Citytour. Nachdem wir gestern die Flusspromenade und die Haupteinkaufsstrasse gesehen haben, geht es heute bei mörderischem Sonnenschein zunächst ins Finanzviertel und dann in ein ganz "anderes" Shanghai. Die "Altstadt" ist das krasse Gegenteil von den glitzernden Hochhäusern und Nobelshops. 





Es ist eine Stadt in der Stadt, aber leider sieht man, dass dieser Wohnraum immer mehr eingeengt wird und man an manchen Stellen dabei ist, die Häuser abzureißen, um neue zu bauen, die sich dann aber die derzeitigen Bewohner nicht mehr leisten können. 

Bis dahin herrscht hier rege Betriebsamkeit. Es gibt Geschäfte und Handwerker, die reparieren und alle möglichen Lieferanten, die natürlich "keine vier Räder brauchen", um ihre Waren und Materialien zu transportieren.

Nachdem wir uns gestärkt haben, geht es abends auf den Shanghai-Tower. Zwar nicht das größte bzw. höchste Gebäude der Welt, aber die Aussichtsplattform ist höher gelegen, als in anderen vergleichbaren Bauwerken. 




Was für eine grandiose Aussicht! Fotografisch, weil sehr viel los und die Scheiben stark spiegeln, kommen wir nicht so ganz auf unsere Kosten. Dennoch gelingen ein paar Aufnahmen, die diesen Moment festhalten...

So geht dieser erste lange Tag in Shanghai zu Ende und ich freue mich auf die kommende Zeit!