Montag, 11. März 2013

Wisch und weg!...

Wisst Ihr, was mich seit der Fotoreise echt beschäftigt!? - Es ist der Ärger, bewegte Objekte nicht richtig dargestellt zu haben. Ich hatte ganz am Anfang des Blogs schon einmal einen Post dazu geschrieben. Damals endete der Post mit den Worten: "...hoffentlich weiß ich das beim nächsten Mal noch!"
 Nee, ich wusste es nicht mehr!

Die Situationen waren einfach, ich wollte einmal eine alte Straßenbahn so darstellen, dass man die Bewegung erkennt (und es nicht nur verwackelt aussieht) und ein anderes Mal fließenden Verkehr inszenieren...

Jetzt, in aller Ruhe, weiß ich wieder, dass es zwei Möglichkeiten gibt:

Das Eine ist der so genannte "Mitzieher" und das andere die Version, die Ihr auf dem Bild erkennt. Keine Art habe ich angewandt.

Der "Mitzieher" wird im AF-C-Modus bei Nikon und mit der Serienbildfunktion gemacht. Egal ob ich im manuellen Modus oder mit Zeitvorwahl arbeite, ich nehme die Faustregel für die Belichtungs- zeit, dass man den Bruchteil der geahnten Geschwindigkeit seines Objekts als Belichtungszeit wählt. Mit etwas Abstand (ggf. in Höhe des Fahrzeugs) fokussiert man auf ein Detail des Objekts, "lockt ein" und verfolgt das Fahrzeug bis auf die eigene Höhe, wobei man den Auslöser drückt. So erreicht man, dass ggf. ein Bild das Fahrzeug scharf darstellt und die Umgebung verwischt ist, was den Eindruck der Bewegung wiedergibt. Wenn man jetzt noch Platz auf dem Bild gelassen hat, in den das Fahrzeug fahren kann: "Bingo!"

Die andere Möglichkeit ist, die Szenerie einzustellen, die ich im Bild haben will und das Fahrzeug oder die Fahrzeuge "hinein- oder hinausfahren zu lassen". Hierbei ist der Effekt, der erreicht wird, von der eingestellten Belichtungszeit abhängig: 1/1 Sek. - Bewegung verschwimmt, 1/2 bis 1/8 Sek. - Geisterbilder, (beide sind "künstlerisch" gewollt oder völliger Mist!) 1/8 bis 1/30 -dynamische Unschärfe, 1/30 bis 1/125 - einfach unscharf (Ja, das sieht dämlich aus!), 1/125 bis 1/1000 - ultrascharf bzw. eingefroren! (Einfach langweilig!)...

So und jetzt "Asche auf mein Haupt", Ihr versteht, was ich meine:

"Madre mia!" - Wieso kann ich mir das nicht merken...