Sonntag, 4. August 2013

Zweiter Eindruck des Jinbei FL II 500 - Hyper...was!?


Also, dass ich permanent mein eigenes "Licht-Model" spielen muss, geht mir schon auf die Nerven. Naja, was soll´s! Ist nur etwas blöde immer zwischen "Vor" und "Hinter" der Kamera hin und her zu springen...

Okay, um für die nächsten Shooting gerüstet zu sein, wollte ich heute zwei Dinge ausprobieren.

Erstens wollte ich die Umbrella-Softbox von Jinbei ausprobieren, die ich mir letzte Woche bestellt habe und zweitens wollte ich sehen, wie und ob das mit dem HSS bei dem Porty funktioniert!...

Okay, also die Softbox ist echt klasse! Das kann ich auf jeden Fall sagen. Zusammengefaltet ist sie auch nicht dicker und größere als ein zusammengelegtes Stativ und das ist natürlich schon einmal von Vorteil, wenn es zu einem Outdoor-Shooting geht.

Die Box ist superschnell aufgespannt und dann kann es auch schon losgehen. Man kann aber auch nach Geschmack den Innen- und den Außendiffusor anbringen und / oder die Waben, die ich mir auch noch bestellt hatte. Die Box bekommt auf alle Fälle ein A +++!

Kommen wir aber jetzt zum praktischen Teil! Es ging ja darum, dass ich erreichen wollte, dass ich mit einer Blende von 2,8 fotografieren kann, der Hintergrund damit schön verschwimmt und ich mit Hilfe des Blitzes und einer Belichtungszeit von ca. 1/xxxx s mein "Model" schön belichte...

Kleiner Merker an dieser Stelle! - Im Kameramenu muss die Blitzsynchronzeit auf "Automatik" gestellt werden, denn sonst kann man die Zeit, die normalerweise bei ca. 1/200 s liegt, nicht unterschreiten...

Der Teufel steckt aber nun einmal in Detail und so stellte ich fest, dass das Verbindungskabel des anderen Auslösers von Yongnuo natürlich nicht (!) auf die YN-622-N passte... Ich versuchte aber einen kleinen Trick, der auch funktionierte, denn ich setzte die RF-602-N oben auf die Transreceiver und siehe da, ich konnte damit arbeiten!

Dieser Teil der Übung mit dem Porty wäre also geschafft, aber ich werde mir dennoch das zu den Receivern passende bzw. entsprechende Kabel bestellen.

Die zweite Übung, die ich aber wohl eher im praktischen Einsatz machen werde, besteht aus dem Blitzen gegen die Sonne!

Was mich im Moment allerdings eher beschäftigt oder nervt, ist die Frage, wie die Blitze von der Kamera aus gesteuert werden können. Nach meinen Erfahrungen mit anderen portablen Blitzen und den kryptischen Erläuterungen wie man die Leistungen an den YN-622-N `rauf oder runterregelt, nervt mich dieser Punkt doch schon...

Wer von Euch hat dafür eine Lösung?