Freitag, 3. April 2015

Fernbeziehung - Teil 3 - Bericht über den B.I.G. Kamera-Funkauslöser "Multifunktion" für Olympus (OM-D)


Hallo liebe Blogleser!

"Mein Gott! Wie die Zeit vergeht!" - Vor zwei Jahren habe ich in zwei anderen Posts über die Erfahrung mit meinen Funk-Fernauslösern berichtet.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich aus Bequemlichkeit häufiger einen stinknormalen Kabel-Fernauslöser verwendete, weil mir die ganze Programmiererei irgendwann doch ziemlich "auf den Sender" ging!...

Ich kam mit dem gezeigten Modell, das es von verschiedenen Anbietern gibt, am besten zurecht, wusste was ich wie einzustellen hatte und das ist am Ende das Entscheidende, ob man gerne und häufig mit Ausrüstung arbeitet. 


Ich habe relativ schnell verstanden, wie ich die Funktionen "Delay" (Verzögerung), "Long" (Langzeitbelichtung) und "Intervall" zu bedienen hatte. Ebenso schnell versteht man, wie die Anzahl der Aufnahmen ("N") bei den jeweiligen Programmen eingestellt werden muss. 

Wenn Ihr möchtet, kann ich in einem neuen Post oder einem Video noch einmal die einzelnen Programme und deren Einstellung erklären. Schreibt mir doch einfach einen Kommentar, wenn das von Interesse ist! 


Was ich aber schmerzlich vermisste, war die Möglichkeit die Auslösung per Funk zu starten oder zu beenden. Der eine Grund kann die Position der Kamera sein, wenn man nicht Lust hat, die ganze Zeit am Kabel zu "hängen" und dere andere Grund ist, dass man sich eben von der Kamera entfernen kann und trotzdem die Kontrolle behält, um die Auslösung zu starten oder zu beenden, was zum Beispiel bei LAPP interessant ist. Es ist einfach bequem, um es mal auf den Punkt zu bringen. 

Gut, jetzt werden viele sagen, dass es auch andere Produkte gibt, die das alles können, aber meine Entscheidung stand fest, dass genau dieser Fernauslöser mit einer Funkauslösung kombiniert werden sollte. 

Da ich bereits in einem Bericht über eine Fotoreise von genau dem richtigen Aulöser gelesen habe, suchte und fand ich (nach einer hervorragenden Beratung durch den Inhaber Frank Fischer!) im Shop der FF-Fotoschule (#bestefotoschulevonwelt) aus Hamburg den "B.I.G. Kamera-Funkauslöser "Multifunktion" für Olympus (OM-D)"  

Als ich mich erinnerte, was ich für meinen "Aion" bezahlt habe, um dann doch mit einem preiswerten Kabelfernauslöser zu arbeiten, trieb es mir schon "die Tränen in die Augen" bzw. bei dem Preis des Funk-Fernauslösers von B.I.G überlegte ich nicht lange und bestellte ihn! 


Gewohnt schnell wurde der Auslöser von der FF-Fotoschule geliefert. Als ich ihn dann das erste Mal ausprobierte und die Funkauslösung testen wollte, funktionierte sie nicht...
Ja, "der Teufel steckt im Detail" und man sollte sich die Geräte von allen Seiten (eben auch von unten) ansehen! Ich hatte zwar schnell die Kanaleinstellung am Empfänger entdeckt, aber den Sender umzudrehen, um die Kanaleinstellung am Sender zu belegen, dauerte dann etwas! ;) Oje!

Fazit: Ich finde den Fernauslöser von B.I.G. sehr gut und einfach zu bedienen. Die Programme lassen sich schnell verstehen und benutzen. Das Display kann beleuchtet werden, was die Arbeit im Dunkeln erleichtert. Leider kann diese Art von Auslösern nicht komplett ausgeschaltet werden, aber zumindest kann die Tastatur geblockt werden, sodaß der Auslöser nicht in der Tasche aktiviert wird und Strom verbraucht, weil er arbeitet...

Die Funkauslösung arbeitet gut und präzise. Die Probleme mit der Fokussierung, die ich bei anderen Herstellern erlebt habe, traten hier nicht auf. Ich bin nur mal gespannt, in wieweit der Empfänger von anderen Sendern, die sich in der Nähe befinden und den selben Kanal benutzen, beeinflussen lässt. Das wird aber wohl zu regeln sein, wenn man in einer Gruppe fotografiert und ein anderer zufällig auch den gleichen Funkauslöser benutzt...

Was sind denn Eure Meinungen zu Fernauslösern für die OM-D von Olympus? Arbeitet Ihr mit Kabel- oder mit Funkauslösern? Mit welchen und warum? Seid Ihr an einer Erklärung der Programme bzw. der Bedienung interessiert? 

Schreibt mir Eure Kommentare und Meinungen unter den Post! Ich freue mich auf die Diskussion! 
Bis bald!

Euer Doc Minten