Dienstag, 7. Mai 2019

Ein Kessel Buntes...


Ach, Leute! 
Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Es gibt ein paar Sachen, die mich in letzter Zeit beschäftigt haben, die ich Euch gerne erzählen möchte, die aber keinen Blogpost allein füllen. Daher habe ich mir überlegt, die einzelnen Sachen in diesem Blogpost zu berichten. 

I think, I'm polaroid!...
Wie vielleicht einige wissen, bin ich auf Instagram aktiv und liebe es kurze Eindrücke dort zu posten. Die meisten Fotos dort schieße ich mit dem Smartphone und bearbeite sie nach. Dazu benutze ich App "Pixlromatic", was "quick & dirty" verschiedene Looks und Rahmen erlaubt. Cut!
Zu Weihnachten habe ich eine Art Polaroid-Kalender geschenkt bekommen, der sich "Photodarium" nennt! Eine wirklich tolle Sache (Vielleicht eine Geschenkidee für einen Fotografen?!) und ich war (und bin) von den Bildern echt begeistert. Cut! 
Da drängte sich natürlich der Gedanke auf, dass ich das mit einer richtigen Polaroidkamera (mal wieder) probiere. Mal wieder deswegen, weil ich mit 12 Jahren schon einmal eine besessen habe, die ich aber gerne irgendwann gegen eine Agfa-Pocket eintauschte. Aber das ist eine andere Geschichte! 
Gut! Nach einigen Recherchen (einer der besten Kanäle zu dem Thema!) stellte ich fest, dass ich keinen dreistelligen Betrag für eine Polaroidkamera ausgeben wollte, aber auch nicht den letzten Schrott nehmen würde. Also entschied ich mich für eine Kamera aus der 600-erter Serie, genauer gesagt für die "SUPERCOLOR 635CL" . Boah! Das klingt wie die Betaversion eines Lichtschwertes!?  Ist aber nur eine idiotensichere Kamera, die es für kleines Geld in fast Fabrikneuem Zustand gibt! Cut!
Die Filme allerdings kosten (auf den ersten Blick) ein "kleines Vermögen und man fragt sich, ob das gerechtfertigt ist. Nein! Ist es nicht! Ich hatte vergessen, was für erbärmliche Qualität bei diesen Bildern herauskommt. Man muss erst einmal auf die Klangschale hauen und sich selbst zur Ruhe rufen, um den Look ertragen zu können oder zu wollen. Cut!
Das Schlimmste ist, wenn Du erst einmal "angefixt" bist, möchtest Du weitermachen und daher werde ich berichten, was meine nächsten Erfahrungen sind...

Aufrecht stehen! 
Habe ich Euch von dem Problem mit einem Reisestativ berichtet?! Ist dem aufmerksamen Leser das vielleicht in den letzten Postings selbst aufgefallen?! - Ich denke nicht! 
ALSO! Bei der Fotoreise nach Berchtesgaden hatte ich mich schon nach einem "würdigen" Nachfolger für mein geliebtes Stativ von "Feisol" umgesehen. Ich konnte damals schon erahnen, dass der Stativkopf bald Probleme machen würde. 
In Hongkong bin ich dann fast verzweifelt und es war klar, dass ich für die Fotoreisen in 2019 ein neues Stativ oder zumindest einen neuen Stativkopf brauchen würde. 
Mann-oh-Mann! Ich bin so ein schlaues Kerlchen! Nach Probieren und Studieren dachte ich dass das "Rock Solid Beta" und der "T5S-Mark2" von "Rollei" für mich die optimale Lösung wären. Leider war dem nich so! Der Stativkopf ist über jeden Zweifel erhaben, aber das Stativ war gegenüber meinen "Feisol" viel zu groß, also ging es nach Portugal mit neuem Stativkopf und altem Stativ. Warum nicht gleich so!? 

Alter Wein in neuen Schläuchen...
Ich liebe es, über neue Ausrüstung nachzudenken und wenn es das Budget gestattet, mir diese zu kaufen. Wer diesen Blog verfolgt, wird sich sicher denken können, in welche "Misere" ich geraten bin. Auf der einen Seite liebe ich mein Olympus-System, weil es kompakt und leicht ist und weil es eine Funktion wie das "Live-Composite" hat. Cut!
Denke ich über meine Art der Fotografie nach, dann war die aktuell vorgestellte EM1X nicht für mich gedacht. Sie stellte kein wesentliches Upgrade zur Mark 2 dar und daher kam ein Kauf nicht in Frage. Cut!
Auf der anderen Seite war dort die Neugier und das Interesse für Kameras von "Leica" und natürlich stellte ich mir die Frage, ob neben der analogen (oder einem entsprechenden Upgrade) auch eine digitale Leica in Frage käme. Wenn ja, welche? 
Nach langem Hin und Her, der Frage, was besser zur Passion Analog / Digital passen würde, was meiner Art der Fotografie entspricht ohne dass sich die Systeme kannibalisieren, was kein entweder oder bedeutet und viele Gedanken mehr, habe ich mich für eine Q2 von Leica entschieden und freue mich auf neue Erlebnisse! 

Es war nicht alles schlecht!...
Bei meiner Recherche ist mir aufgefallen, dass die Zeit nicht stehengeblieben ist. Damit will ich beispielsweise meine Hut vor dem Blog von "Qimago" ziehen, in dem über Fotografie im Allgemeinen und Dingen des Lebens im Besonderen geschrieben wird. Da denke ich aber auch an den Blog und die Seite von Stefan Groenveld, die mich als Fotograf und Blogger beeindruckt haben. Wenn auch nur Beispiele, dann zeigen mir diese beiden Blogs, dass es unterschiedliche Ligen gibt und spornen mich an, nicht zuletzt nach dem Untergang von Google+ mein Konzept zu überdenken. 

Flasche leer, habe fertig! Freue mich über Eure Kommentare und Anregungen! 

Bleibt mir gewogen! 

Euer 

DocMinten 


Keine Kommentare:

Kommentar posten