Samstag, 23. Januar 2021

Projekt 2021 - "52 Wochen auf analogem Film" oder auch" "Heute habe ich kein Foto für Dich!"


 
Liebe Blogleser! 

Das neue Jahr mit Vorsätzen zu beginnen, die man dann aber doch nicht durchhält, das kann ich! Projekte anzukündigen, die dann "im Sande verlaufen", auch! Aus Fehlern zu lernen, eher weniger! 

Was liegt also näher, als diese Vorraussetzungen des Erfolges zu kombinieren und froh und hoffnungsvoll das Jahr 2021 zu beginnen!?...

Ich hätte Euch wahrscheinlich ein anderes Posting schreiben sollen, dass meine Gedanken der letzten Monate in Bezug auf den fotografischen Werdegang erklären, aber dieses hier ist mir wichtiger. Nach langem Hin und Her habe ich mich entschieden, dass ich meinen Schwerpunkt auf die Streetfotografie legen will. 
Zweitens möchte ich meine Passion für die Portraitfotografie eher auf das lenken, was man "Enviromental Portraits" nennt. Will sagen, wenn ich einen interessanten Menschen sehe, zu entscheiden, ob ich meine Komfortzone verlasse und diesen Menschen, um ein Portrait "bitte". 
Drittens werde ich in den kommenden Monaten einen "digitalen Detox" machen. Was bedeutet das? Ich werde einen Großteil meiner Ausrüstung verkaufen, denn ich habe für mich entschieden, dass ich in Zukunft mit EINER digitalen und einer analogen Kamera arbeiten möchte. 
Ich bin der festen Überzeugung, dass ich nicht mehr als eine digitale Kamera benötige und kann gleichzeitig die Freude an der analogen Fotografie genießen, die in den letzten Jahren entstanden ist. 




Projekt 2021 - "52 Wochen auf analogem Film"

Howdy Film-Shootas! 

Was hat es mit meinem Projekt auf sich?! - ich habe mir vorgenommen, dass ich in jeder Woche des Jahres 2021 eine Rolle Film belichten werde. Ich habe meine Kamera, wenn ich das Haus verlasse, dabei oder nehme mir extra vor, dass ich fotografieren möchte. Ich lege mich nicht fest darauf, ob ich in Farbe oder Schwarzweiß fotografiere bzw. welchen Film ich verwende, sondern mache das von Situation und Motiv abhängig...oder überlasse es dem Zufall, wenn ich gerade den XY-Film eingelegt habe. 

Are you ready?


  • Woche 1: ... Okay! Das war schon mal nix! - lasst es mich erklären! Ich hatte eine analoge Kamera dabei und eine Kamera, die für Infrarotaufnahmen umgebaut wurde (anderes Thema!). Ich suchte mir eine schöne Location aus und machte mit beiden Kameras verschiedene Aufnahmen....Als ich mich fragte, wann der Film wohl verschossen wäre, stellte ich fest, dass sich die Filmspule beim Transportieren nicht bewegte und öffnete todesmutig die Kamera! - Richtig! es war KEIN Film eingelegt...
  • Woche 2: Das Foto seht Ihr oben. Ich habe einen Fotowalk durch das "Bundesviertel" gemacht und den Kiosk fotografiert, der Geschichte geschrieben hat...
  • Woche3: ... War im Wald unterwegs und habe außerdem das Schätzen von Längen und von Belichtungszeiten geübt...
Bilder findet Ihr in dieser Galerie

Seid gespannt! Habt Ihr auch Projekte am Start!?...

Bleibt mir gewogen! 

Euer 

Doc Minten 


Kommentare:

  1. Für welche zwei Kameras (analog/digital) hast Du Dich denn entschieden? Eine digitale und eine analoge Leica M?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stephan! Fast! ich nehme eine analoge Leica M4-P und eine digitale Q2.

    AntwortenLöschen